Hallo Emil, wir haben auf dich gewartet!

Mittwoch, 27. November 2013

Gregor Gysi zum NSA-Skandal



Es gibt sie doch noch, die Politiker mit Charisma.

Freitag, 22. November 2013

Donnerstag, 21. November 2013

Guide: Wie wird man Millionär?

Ich hab hier ein Hausrezept gegen die ewig leere Brieftasche ausgeforscht:
   - Zuerst nehme man ein Börsenspiel der Oberösterreichischen Nachrichten.
   - Man investiere ziel- und planlos auf Aktien mit einem möglichst hübschen Namen.
   - Man benötige einen winzig kleinen Hauch von Glück.
   - Man verliere das Interesse am Börsenspiel weil man das System nicht ganz durchblick.
   - Man durchblicke das System 2 Jahre später.
   - Man sehe zufällig nach dem Depotstand von vor 2 Jahren
   - Man sei Millionär.

So einfach. Glaubt ihr nicht? Hier der Beweis:
 
Keine Ahnung ob das ein Bug ist, oder ob ich ganz einfach genial investiert habe...
Na gut, 13.000 fehlen noch, aber man will nicht unzufrieden wirken.

Mittwoch, 20. November 2013

Neue Neuerungen

Du bist dufte, du bist toll
Im Glas ist Luft es ist halb voll
Es ist halb leer sagt dein Gesicht
ichisichisichisich.


Dieser Fanta4-Lyric-Auszug, soll nur als lyrische Begeleitung dienen für folgende Verlautbarung.
Unterhalb der Posts befinden sich ab sofort nicht mehr die altbewährten Bewertungskategorien, sondern ab sofort nur mehr:


halbvoll - halbhalb - halbleer

Die Bedeutungen dürften selbsterklärend sein. Danke bitte, guten morgen Margit.

Wie weit kann Kunst gehen?

Kunst ist umfangreich. Kunst ist ein wunderschönes Landschaftsgemälde, Kunst ist eine prachtvolle Marmorstatue, Kunst ist ein Portät einer jungen Dame ohne Augenbrauen, die mysteriös lächelnd auf ihren Betrachter blickt.
Doch hat sich das Kunstverständnis im Laufe der Zeit stark gewandelt. Während es früher noch um kreatives und handwerkliches Geschick ging, zählen heute in den meisten Fällen die Ideen. Und so kommt es vor, dass Menschen ihr Brot verdienen, indem sie in Frischhaltefolie verpackt auf dem Boden liegen oder mit ihren Körperausstößen eine Leinwand tränken.

Durchaus berechtigte Kritik gibt es daran, ob das deutsche Künstlerkollektiv Hgich.T die Ansprüche für "Kunst" erfüllt. Die Besetzung könnte zwar seriöser nicht sein (u.A. ein ehemaliger Oberstaatsanwalt für die Bekämpfung nationalsozialistischer Verbrechen), jedoch sind ihre Videoprojekte umso obszöner und wirken auf den ersten Blick wie niveaulose Provokation.

Dürfen lieder wie "Ich liebe dich, egal ob du 16 bist", welches von einem pädophilen Direktor handelt, der eine Schülerin "gern hat", als Kunst angesehen werden? Ist es gesellschaftskritisch, einen 70-jährigen in Unterhose mit einer Kamera einer als Schulmädchen Verkleideten nachzulaufen? Prangert es die Pädophilie an? Wohl kaum.
Meiner Meinung handelt es sich hierbeit nicht um Gesellschaftskritik, sonder um Kritik an der Kunst. Die Gruppe erfüllt alle Kriterien um nur schrott abzuliefern, sie strengen sich regelrecht an. Und dennoch kommt einem sofort in den Sinn: "Das muss Kunst sein". Man schlussfolgert: Es wird hierbei aufgezeigt, was für Schwachsinn man bereits mit Kunst asoziiert. Und das wiederum macht die Gruppe absolut genial.

Warum ich das alles schreibe? Wahrscheinlich damit ich eine Begründung habe eines ihrer Lieder zu posten, die teilweise selbst musikalisch nicht schlecht sind. FILM AB.


Und falls es schon wieder jemanden gibt, der unseren Blog verfolgen sollte, bitte ich ihn per Kommentar seinen Senf dazuzugeben, vielleicht löse ich hiermit eine tolle Diskussion aus. >:)

Dienstag, 19. November 2013

Hausgemachte Bildung

Prinzipiell war ich ja doch etwas vom Niveau der Höheren Schulen enttäuscht, während ich vorher dachte ich werde im Gegensatz zur Hauptschule zur Abwechslung mal gefordert und müsse mitlernen, stellte sich schnell heraus, dass man scheinbar bis zur Matura nur in den seltensten Fällen schwierige Themen behandelt. Und möge es am Lehrer liegen oder nicht, unser Allgemeinwissen weist jetzt, im 5. Jahr, noch immer Lücken in der Größenordnung ganzer Lehrstoffkapitel auf. Da ich mich aber für beispielsweise Philosophie und Literatur interessiere, musste ich die Initiative ergreifen, und mich parrallel zur Schule mit diesen Themen beschäftigen. (Selbst ist der Mann!)

Und zum Glück gibt es im Informationszeitalter Abhilfe:
Auch wenn es die meisten (hoffentlich) sicherlich kennen, kann man gute Ideen gar nicht oft genug verbreiten.
Das Projekt Gutenberg ist eine Website auf der literarische Texte und Bücher kostenlos elektronisch gelesen werden können. Großteils handelt es sich hierbei um alte Werke, also um jene bei denen die Urheberrechts-Scheisse *pardon* bereits ausgelaufen ist. Von Keats, Popper und Wilde bishin zu Heidegger, Precht und Nestroy ist beinahe jeder vertreten, auch wenn bei weitem nicht vollständig.

Also liebe Bildungsgierige Meute, sucht euch ein Buch das euch anspricht, druckt es am Arbeitsplatz auf Firmenkosten aus und bildet euch. Danke.
Und nein, leider nicht nach dem Plagiatskasperl benannt, sondern nach dem Buchdruckkasperl.

Sonntag, 17. November 2013

Aus der Asche

... zurück ins Leben.

Ach lange ist's schon her seit unserem letzten Post, der eigentlich als eine Art Aufbruch an neue "Blog-Ufer" dienen sollte. Leider ging dieser Schuss nach hinten los. Anstatt neuen Enthusiasmus am Bloggen zu sähen ging dieser irgendwie völlig verloren und so ging das Licht aus im sonst so erleuchteten 4hoef-Blog. Und was nicht in Vergessenheit geraten hätte dürfen, ging verloren (diese Stelle kommt vielleicht den einen oder anderen bekannt vor).


Doch in den letzten Tagen und Wochen wuchs der Wunsch nach dem alten Blog immer weiter an. Bis der Entschluss gefasst wurde das Bloggen wieder aufzunehmen. Ob es so weiter geht wie bisher oder ob es zu weiteren einschneidenden Änderungen wie derer des Designs kommt steht noch in den Sternen. Sicher ist auf jeden fall, und darauf freue ich mich ganz besonders, dass in Zukunft mehr Posts zum Thema "Gaming" kommen werden.

Abschließend kann ich nur sagen, dass ich froh bin wieder zurück zu sein und meine Meinung zu Gott und der Welt (solange mich der Übermensch lässt) wieder im Netz kund tun darf.

St. Jimmy out.

P. S.:
Und als Einstimmung auf mehr Posts, hier ein Trailer zu Dragon Age Inquisition, eines meiner Highlights im nächsten Jahr.


In neuem altem Glanze

Viele haben sicherlich diesen Blog schon längst für tot erklärt, ich bin einer davon. Aber wie es so ist, sind manche Dinge einfach zu schade um einfach damit aufzuhören, und dazu gehört auch der mittlerweile 5 Jahre (Lebens-)Geschichte festhaltende 4hoef-Blog.

Unsere Vergangenheit war äußerst umstritten: Royale Brautpaare wurden verunglimpft, Copyright-geschützte Bilder von Google geklaut um die Besucherzahlen in die Höhe zu treiben, sowie die Pflicht des Autors mehrmals vernachlässigt, Lebenszeichen dieses Projektes auszusenden.   

Was wir zukünftig besser machen können? Gar nichts.

Naja, die Labels wurden irgendwie abgeschafft und werden eventuell später von neuen ersetzt. Das neue Layout dürfte bereits aufgefallen sein, ebenso wie Nietzsches Schnauzer, welcher stolz auf euch herabblickt. Inhaltlich wird sich nicht viel verändern, jedoch wird hier zukünftig auf Niveau wie auf liebevolle Herzlichkeit in jedem Satz größter Wert gelegt, um uns vom üblichen gemeinen Fußvolk bewusst zu distanzieren und hervorzuheben.
Wer kann der kann, Übermensch Ende.

Und noch angenehme Unterhaltung für die nächsten 5 Jahre.

Achja, zum Thema Seriösität:
Wir hatten heuer den traditionellen Petz nicht

suchen Sie etwas?