Hallo Emil, wir haben auf dich gewartet!

Dienstag, 3. Dezember 2013

Exkursionen

Jetzt im Maturajahr gibt es zum ersten mal Anzeichen eines aktiven Unterrichtes, welcher sich vor allem in zahlreicheren Exkursionen als im Vorjahr bemerkbar macht.

Letzte Woche besuchten wir St. Wolfgang im Salzkammergut, hatten eine Führung im wirklich bemerkenswerten Scalaria, welches der jährliche Veranstalter der Red Bull Air-Challenge ist. Das Gebäude ist ein altes Schloss (mit furchtbar klischeehaften romantischen rosenverwachsenen Balkonen) in Verbindung mit einem Neubau, welcher durch seine Größe beeindruckt.
Eigentlicher Grund für den Ausflug war jedoch der St. Wolfganger Adventmarkt, zu diesem lässt sich nicht viel sagen außer dass es an gutem Punsch nicht mangelt.
Abschluss machte das Hotel "Zum Weißen Rössl", welches einen äußerst guten Ruf genießt. Jedoch muss ich sagen, ist dieser Hype nicht ganz begründet, beziehungsweise ist an der Zimmergröße und -austattung bemerkbar, dass als Zielgruppe nicht gerade Österreicher gelten.

Heute fand dann die nächste Exkursion statt, beginnend mit einer mehrstündigen Führung durch die VOEST. (Das ganze wurde unter den Fächern Geschichte, Politische Bildung und Zeitgeschehen abgehalten, wodurch die mangelnde Materie an Tourismus zu erklären ist)
Es folgte in ausgiebiger Besuch bei einem All-You-Can-Eat-Mongolen/Chinesen, und anschließend ein Besuch im Oberösterreichischen Landtag. Bei einer Sitzung zum Thema Budgetverteilung waren wir hier somit als Zuseher anwesend. Diese Sitzungen werden ihrem Ruf tatsächlich gerecht, ich hatte große Mühe den heruntergelesenen Manuskripten geistig zu folgen und musste mich stets zwingen wachzubleiben, und das obwohl mich die Materie prinzipiell interessiert.
Anschließend nahmen sich noch jeweils ein Politiker der Regierungsparteien Zeit für unsere Fragen.

Also, wieso kann Unterricht nicht immer so sein?

Keine Kommentare:

suchen Sie etwas?