Hallo Emil, wir haben auf dich gewartet!

Donnerstag, 19. April 2012

ARRRRRRRR

Im Städtchen Bad Leonfelden ist das Leben scheinbar nicht allzu aufregend. Das wurde gestern wieder merkbar, als ein Schiff bei seinem Transport zum Moldaustausee durch den Kurort fuhr. Na gut, ein 35 Meter langes Linienschiff ist nicht so alltäglich, aber für den Aufmarsch der gestern veranstaltet wurde, war das eindeutig übertrieben. Unzählige Autos parkten die Straße zu sodass der Postbus, der mich eigentlich nach Hause bringen sollte, nur mit Mühe sich seinen Weg durchrammen konnte. Sowohl kleine Kinder als auch Senioren mit Spiegelreflexkameras warteten sehnsüchtig auf das Gefährt, das über Nacht im örtlichen Sporty stand, alle mit der Begründung man sehe so etwas nicht jeden Tag.
Seht ihr jeden Tag wie ich einen Post über einen Schifftransport schreibe? Nein? Warum stehen dann nicht rund um mich gerade 10.000 Leute und fotografieren mich?

Attribut: Wenig Leben.

Keine Kommentare:

suchen Sie etwas?